Deutsch... English...
 

Verfolgen Sie uns auch auf
https://www.facebook.com/rcpsolutionsgmbh

Neue Tuningtools zu verkaufen. Super Konditionen bis Ende September.

Bio-Ethanol

Fragen und Antworten zu Bio-Ethanol, Beimischung, Verträglichkeit

Warum eigentlich Ethanol ?

Um die Hintergründe dieser Erfolgsgeschichte zu verstehen, zunächst ein Blick über die Landesgrenzen hinaus nach Brasilien, Lateinamerika:

Hier sind im Jahre 2007 bereits über 80% aller neu zugelassenen PKW in der Lage, sowohl Álcool (92% Ethanol, 8% Wasser) als auch Gasolina Comum (20% Ethanol, 80% Benzin) in jedem beliebigen Mischungsverhältnis zu tanken.

Der Grossteil der Neufahrzeuge von VW, GM, FIAT, FORD und Co. ist hier bereits ab Werk mit der sogenannten FFV (Flexibel Fuel Vehicle) Technologie ausgerüstet, die unter anderem von Volkswagen und Bosch massgeblich mitentwickelt wurde.

Nachrüsten statt Neukaufen !

Für alle diejenigen, die nicht gleich ein neues FFV Fahrzeug anschaffen möchten, um kostengünstig mobil zu bleiben, kann EthanolTechnik in vielen Fällen eine einfache und preiswerte Lösung anbieten.

Unsere Ethanolnachrüstsätze eignen sich für den Grossteil der in Westeuropa hergestellten PKW mit Ottomotoren, die über eine elektronische Benzin Mehrpunkteinspritzung (z.B. Motronic) verfügen.

Neben den nicht nachrüstbaren Benzindirekteinspritzern, ist dieses Einspritzverfahren für PKW ab ca. Bj. 1996 oder jünger nahezu Standard geworden. Wenn sie wissen wollen, ob ihr Fahrzeug nachrüstbar ist, können sie unter der Rubrik "Nachrüstung" eine Fahrzeuganfrage an uns stellen.

Wir sind davon überzeugt, dass unsere Nachrüstsätze, aufgrund ihrer systembedingten Einfachheit, der im Vergleich zu Flüssig- und Erdgasanlagen deutlich geringeren Nachrüstkosten und der unübersehbaren Kraftstoffkostenersparnis, ein erhebliches Marktpotential besitzen.

Fahrzeughersteller erteilen Freigabe auf E10 Kraftstoff

Die Fahrzeughersteller haben durch die z.T. uneingeschränkte E10 Freigabe für ihre Modellreihen die Karten offen gelegt und die grundsätzliche Frage der Ethanolverträglichkeit für viele Autofahrer ein für alle mal geklärt.

Marke

Aktuelle Freigaben

 

Audi

Alle Modelle ausser

  • Audi A2 1.6 FSI (81 kW), Baujahr April 2002 bis Juli 2005 (Modelljahr 2003 bis 2005)
  • Audi A3 1.6 FSI (85 k W), Baujahr September 2003 bis Mai 2004 (Modelljahr 2004)
  • Audi A3 2.0 FSI (110 kW), Baujahr März 2003 bis Mai 2004 (Modelljahr 2004)
  • Audi A4 2.0 FSI (110 kW), Baujahr August 2002 bis November 2004 (Modelljahr 2003-2004)
  • Audi A4 Limousine Benziner mit Standheizung : alle Motorisierungen, Baujahr Oktober 2000 bis Oktober 2007 (Modelljahr 2001 bis 2008), nur saisonal bei Benutzung der Standheizung
  • Audi A4 Avant Benziner mit Standheizung : alle Motorisierungen, Baujahr Juli 2001 bis Mai 2008 (Modelljahr 2002 bis 2008), nur saisonal bei Benutzung der Standheizung
 

BMW, Mini, Rolls-Royce

  • sämtliche BMW aller Baujahre, sofern deren Betriebsanleitung nicht ausdrücklich die Verwendung von Super Plus-Kraftstoff vorschreibt
  • alle MINI nach dem Relaunch der Marke im Jahr 2000
  • alle Rolls-Royce ab 2003 (Vorstellung des aktuellen Phantom-Modells)
 

Cadillac, Corvette, Hummer

alle von der Cadillac Corvette Hummer Deutschland GmbH
importierten US-GM-Fahrzeuge, der aktuellen Modellpalette:

  • Cadillac CTS, SRX, STS, Escalade, XLR, BLS
  • Corvette
  • Hummer H2, H3

ältere Modelle in Prüfung

 
Chevrolet (ex Daewoo) alle Modelle
 

Citroen

alle Modelle ab Baujahr 1998

 

Chrysler, Dodge, Jeep

alle Modelle ab Modelljahr 1989

Dacia wird noch geprüft
 

Daihatsu

alle aktuellen Modellreihen; betrifft im Einzelnen folgende Modelle:

  • Sirion: M3 ab 2005
  • Terios: J2 ab 2006
  • Copen: alle 1,3l
  • Materia: alle
  • Trevis: wird noch geprüft
 

Fiat, Alfa, Lancia

wird noch geprüft

 

Ford

alle Modelle ausser:

  • Mondeo SCi (Benzindirekteinspritzer, 96 kW), Baujahr 2004 bis 2006)
 

Honda

alle aktuellen Modelle; ältere Modelle werden noch geprüft

 

Hyundai

alle Modelle ab Modelljahr 1992

 

Jaguar, Land Rover

alle derzeitigen Modelle ab Modelljahr 2000; ältere Modelle werden noch geprüft

 

Kia

wird noch geprüft

 

Lada

wird noch geprüft

 

Mazda

alle Modelle der neuen Fahrzeuggeneration ab 2002 (inklusive Benzin-Direkteinspritzer) beginnend mit der Einführung des Mazda6; betrifft folgende Modelle:

  • Mazda2: ab Baujahr 2007
  • Mazda2: Baujahre 2003 bis 2007; Produktionsstätte Valencia
  • Mazda3 und Mazda3 MPS: ab Baujahr 2003
  • Mazda5: ab Baujahr 2005
  • Mazda6 und Mazda6 MPS: ab Baujahr 2002
  • Mazda MX-5: ab Baujahr 2005
  • Mazda CX-7: ab Baujahr 2007
  • Mazda RX-8: ab Baujahr 2003

ältere Modelle werden noch geprüft

 

Mercedes, Smart

alle Mercedes-Benz und smart ausser:

  • einige Oldtimer
  • Fahrzeuge, in deren Betriebsanleitung ausdrücklich die Verwendung von Super Plus vorgesehen ist
  • Fahrzeuge mit Ottomotoren der ersten Generation von Vierzylinder Direkteinspritzern (C 200 CGI und CLK 200 CGI der Baureihen W203 und C209), die auch bisher schon immer mit Super Plus betankt werden mussten
 

Mitsubishi

alle Mitsubishi mit Ausnahme der GDI- Modelle mit Benzin-Direkteinspritzung

 

Nissan

alle Modelle ab Baujahr 2000; betrifft folgende Modelle:

  • Micra: ab Baujahr 2000
  • Note: ab Baujahr 2006
  • Almera: ab Baujahr 2000
  • Tiida: ab Baujahr 2007
  • Almera Tino: ab Baujahr 2000
  • Qashqai: ab Baujahr 2007
  • Primera: ab Baujahr 2000
  • X-Trail: ab Baujahr 2001
  • Terrano II: ab Baujahr 2000
  • Pathfinder: ab Baujahr 2000
  • Murano: ab Baujahr 2005
  • Pick-Up (D22): ab Baujahr 2000
 

Opel

Alle Modelle ausser

  • Fahrzeuge mit 2.2-Liter-Benzin-Direkteinspritzer (Motorcode: Z22YH): Signum, Vectra, Zafira
 

Peugeot

alle Fahrzeuge, die seit dem 1. Juli 1998 hergestellt wurden

 

Porsche

alle Porsche-Modelle ab dem Modelljahr 2007

 

Renault

Alle Modelle ausser

  • Fahrzeuge mit 2.0 l Turbo - Benziner (F4Rt) der Baujahre 2002 bis 2005
  • Fahrzeuge mit Benzinmotoren, die verbleites Benzin benötigen (überwiegend Baujahre vor 1990)

Abschliessende Stellungnahme folgt

 
Rover (ohne Land Rover) keine Angabe möglich, da Hersteller nicht mehr auf dem Markt vertreten
 

Saab

alle Modelle

 

Seat

  • Arosa (6H1): Modelljahr 1997-2004
  • Ibiza IV (6L1): ab Modelljahr 2002
  • Cordoba II (6L2): ab Modelljahr 2003
  • Leon I (1M1): Modelljahr 1999 bis 2006
  • Leon II (1P1): ab Modelljahr 2006
  • Toledo II (1M2): Modelljahr 1999 bis 2004
  • Toledo III (5P2): ab Modelljahr 2005, ausser 2.0 FSI (BLR, 110 kW) bis Baujahr 06/2004
  • Altea, Altea XL, Altea Freetrack (5P1, 5P5):
    ab Modelljahr 2004, ausser 2.0 FSI (Motor-Kennbuchstabe BLR, 110 kW) bis Baujahr 06/2004
  • Alhambra (7V9), ab Modelljahr 2001
 

Skoda

alle Modelle unabhängig vom Modelljahr ausser:

  • Octavia-II-Modelle mit FSI-Motoren der Baujahre 2004 bis 2006 müssen wie bisher mit Super Plus betankt werden
  • Super-Plus-Pflicht gilt ebenso für alle Motoren, für die diese Benzinart bisher schon vorgeschrieben war
  • Felicia, Baujahre 1994 bis 2001: Motor 1,6 l/55 kW in Prüfung; beim 1,3-l-OHV-Motor mit 40 und 50 kW müssen die O-Ringe des Druckreglers ersetzt werden
  • vorangegangene Modelle (Forman, Favorit etc.) werden noch geprüft
 

Subaru

alle Modelle ab Modelljahr 1991

 

Suzuki

alle aktuellen Modellreihen;
bei älteren Modellen Hinweise in den Bedienungsanleitungen beachten

 

Toyota

alle Fahrzeuge ab Baujahr Januar 1998

 

Volvo

alle Fahrzeuge, beginnend mit dem Volvo 740, unter folgenden Voraussetzungen:

  • Verwendung des von Volvo vorgeschriebenen Motorenöls während der gesamten Laufzeit
  • nachgewiesene Wartung des Fahrzeuges gemäss den Volvo-Wartungsvorschriften während der gesamten Laufzeit

Im Einzelnen handelt es sich um die Typen Volvo 740, 940, 960, 850, S40, S70, S80, S90, V40, V50, V70, V70 XC, XC70, XC90, C30 und C70 in allen verfügbaren Benzinvarianten.

 

Volkswagen

alle Modelle ausser

  • Fahrzeuge mit FSI-Motoren der ersten Generation: Lupo, Polo, Golf, Bora und Touran, Baujahre

Stand: 01.04.2008

Tools
Login-Bereich
Benutzer
Passwort
 
News
Letztes Update:
14. September 2017


RCP-Solutions GMBH
ECU Remapping Services

Max Höggerstrasse 2 / 5.OG
8048 Zürich Altstetten

und

Churerstrasse 160B
CH-8808 Pfäffikon SZ

Tel. +41 79 738 48 02
Tel. +41 44 201 94 94
Fax +41 44 687 46 37

info@rcp-solutions.ch
www.rcp-solutions.ch
facebook
© Copyright 2009-2014 RCP-Solutions | AGB's | Kontakt |
created by FiMA Informatik AG